Powerline


Seite 1 von 1
4 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 4


Schnelles Internet über die Steckdose WLAN-Router

Möchtest du zu Hause keine zusätzlichen LAN-Kabel verlegen, um alle Geräte an das Internet anzuschließen? Dann ist ein Powerlan-Adapter eine sehr gute Alternative. Denn damit kannst du deine Stromleitung nutzen, um alle Zimmer deiner Wohnung mit Internet auszustatten.

Was ist ein PowerLAN Adapter?

Ein Powerline-Adapter ist ein kleines elektronisches Gerät, dass an eine freie Steckdose gesteckt wird und damit über die Stromleitungen im Haus Internet zur Verfügung stellen kann. Die Adapter werden dabei immer im Paar geliefert, damit ein Powerline-Adapter als Sender und einer als Empfänger dienen kann. Da hierbei keinerlei Funktechnologie zum Einsatz kommt, benötigt jeder Raum der mit Internet versorgt werden soll, einen eigenen Powerline-Adapter.

Der große Vorteil dabei ist, dass du nicht meterweise Kabel legen oder dich mit irgendwelchen WLAN Repeatern rumschlagen musst.

Internet über die Steckdose - Wie funktioniert das?

Das Internet ist heutzutage aus unserer Welt nicht mehr wegzudenken. Man benötigt es immer und überall, gerade in den eigenen vier Wänden. Oftmals ist es allerdings gar nicht so einfach zu gewährleisten es dort überall verfügbar zu haben. Man muss erst aufwendig Kabel legen oder irgendwelche WLAN Repeater einrichten und mit dem Access Point abstimmen.

Das beste wäre es doch, wenn es eine Art Internet-Steckdose gäbe.

Genau hier kommt Powerline in's Spiel - denn dabei wird das Signal zwischen Router und Verstärker über die Stromleitung - von Steckdose zu Steckdose - übertragen. Der Repeater kommt auch in die Steckdose, verstärkt aber lediglich das WLAN Signal, ohne (im Normalfall) ein eigenes Funknetz aufzuspannen.

Wofür ist denn so ein Powerlan Adapter gut?

Oftmals gibt es der Wohnraum nicht her ein Netzwerkkabel von einem Punkt zum anderen zu ziehen, weil beispielsweise eine Wand dazwischen ist oder gleich zwei Etagen. WLAN funktioniert womöglich auch nicht, da auch hier eine Wand und die große Entfernung ein Hindernis darstellen. In diesem Fall kannst du dir ganz einfach mit einem Powerlan helfen.

Die Verkabelung geht bereits durch die Wände und die Distanz sollte bei einer maximalen Reichweite von ca. 300 Metern auch zu überbrücken sein. Für Geräte wie Drucker oder Desktop PCs ist so ein Netzwerk über Steckdose eine wunderbare Alternative zu einem, langen, quer durch die Wohnung gelegten, Netzwerkkabel.

Für Laptops, Handys oder SmartTV also Geräten ohne Ethernet Adapter, gibt es dafür sogar WLAN Powerline, also Adapter mit integriertem WLAN. Man könnte es im Grunde eine WLAN Verstärker Steckdosen nennen. In die Stromsteckdose gesteckt, eingerichtet und schon hat du dein Internet aus der Steckdose.

und wie soll das eigentlich funktionieren?

Mit einer Internet Steckdose ist es natürlich nicht getan. Um eine Verbindung mittels Powerline-Adapter herzustellen, benötigst du mindestens zwei Adapter um die Entfernung zwischen einem Gerät zum anderen zu überbrücken und ein Netzwerkkabel, mit dem du die jeweiligen Ethernet Adapter der Endgeräte verbindest. Die Kommunikation zwischen zwei Geräten wird so realisiert, dass beim Senden der entsprechende Adapter ein Signal auf die Stromleitung legt und der Empfänger dieses Signal empfängt und an das angeschlossene Endgerät weiter leitet.

Also dein PC ist per LAN-Kabel an einen dLan Adapter angeschlossen und sendet ein Datenpaket. Das zu sendende Paket geht an den Adapter, der dieses Paket für den Versand über die Stromleitung tauglich macht und losschickt. Über die Stromleitung gelangt das Paket an den zweiten Adapter (Empfänger), der das Paket wieder Umwandelt und über das Netzwerkkabel an den Router sendet, der dann wiederum das Paket ins Internet schickt.

Bei der WLAN Verstärkersteckdose funktioniert das genauso. Nur, dass die Verbindung zum Adapter dann, statt des Netzwerkkabels, die WLAN Verbindung ist.

Wie schließt du einen Powerline Adapter an?

Du steckst einfach einen Adapter in die Steckdose an deinem Schreibtisch und verbindest ihn über ein Netzwerkkabel mit Ethernet Adapter deines PC. Achte darauf, dass der Adapter nicht in einem Verteiler, sondern direkt in einer Steckdose steckt. Andernfalls würde das zu einer erheblichen Dämpfung und damit zu einer schlechteren Übertragungsqualität führen. Den anderen Powerlan Adapter steckst du in die Steckdose an deinem Router und verbindest Router und Adapter ebenso mittels Netzwerkkabel. Nun musst du nur noch dafür sorgen, dass sich die Adapter miteinander Verbinden und schon kannst du mit deinem PC in dein Netzwerk über Strom, über deinen Router ins Internet kommunizieren.

WLAN Powerline wird genauso eingerichtet. Allerdings muss du hier beachten, dass auch das WLAN zusätzlich eingerichtet werden muss. Auch das sollte allerdings schnell erledigt sein und schwups, hast du eine wundervolle WLAN Verstärker Steckdose, mit der du dein eigenes Netzwerk, überall im Haus, verfügbar machen kann.

Wie hoch ist der Stromverbrauch bei Power Line Adaptern?


Der Stromverbrauch von aktuellen Adaptern liegt zwischen 3 und 6 Watt. Ebenso wenig verbraucht in etwa eine LED Birne.

Bei dLAN Adapter mit integriertem WLAN liegt der Verbrauch etwa vierzig Prozent höher. Dazu muss man allerdings sagen, dass die heutigen Geräte in der Regel eine integrierte Standbyfunktion haben in den sie schalten, wenn kein Geräte aktiv sind.

In diesem Modus ist der Verbrauch mit ca. 1 Watt deutlich geringer.

Was sind die Vorteile von Powerline-Adaptern?

Der wohl größte Vorteil ist natürlich, dass du keine Kabel mehr legen muss. Beim Netzwerk über Strom ist nur eins wichtig und zwar Steckdosen und die hat man meist zu genüge. Wenn nicht, dann kannst du dir auch dLan Adapter mit Stromeingang kaufen und musst damit keine Steckdosen einbüßen.

Powerline WLAN hat gegenüber WLAN Repeatern ebenso Vorteile. Einerseits hast du die einfachere Einrichtung, da man den Extender nicht am WLAN des Access-Points anschließen muss, was teilweise sehr mühselig ist. Andererseits hast du die volle Bandbreite zur Verfügung, was beim WLAN Repeater nicht so ist, da er einerseits die Verbindung zum Endgerät und andererseits zum Router halten muss. Damit halbiert sich die verfügbare Bandbreite.

Ein weiterer Vorteil ist die schnelle Installation. Einfach die Geräte in die Steckdosen und meist mit einer Verbindungstaste, ähnlich dem WPS Button vom WLAN, verbinden und schon finden sich die beiden. Du kannst die Geräte selbstverständlich auch über das, vom Hersteller mitgelieferte, Powerline Utility konfigurieren. Dlan-Adapter von Devolo bieten beispielsweise ein Cockpit an, dass mit einem Password geschützt die manuelle Konfiguration ermöglicht.

Das Thema Sicherheit sollte man hier auch nicht vernachlässigen. Gegenüber dem WLAN, welches oft weit auf die Straße gesendet wird und somit das Risiko eines ungewollten Eindringens erhöht, kannst du beim Powerlan davon ausgehen, dass es, zumindest laut Herstellerangaben, am Hausanschluss endet was ein abhören oder einhacken außerhalb des Hauses unmöglich macht.

Was solltest du beim Kauf eines Powerlan Adapters beachten?

Beim Kauf ist es erst einmal wichtig zu schauen was du benötigt. Möchtest du einen PC in einem abgelegenen Raum ans Netz nehmen, genügt es ein einfaches Adapterset mit relativ geringem Datendurchsatz zu kaufen. Denn für einfache Dinge wie Mails schreiben, Internet surfen und ein wenig Online Gaming, also wenn du ganz einfach Internet aus der Steckdose benötigst, wirst du vermutlich nicht mehr als 100 Mbit/s brauchen, zumal der DSL Anschluss in den Meisten Fällen ohnehin noch nicht mehr her gibt. Sollte es eher in den Bereich HD-Steaming über DLNA zum Media Receiver gehen solltest du natürlich beachten, dass du hier bei den Geräten mit geringerem Durchsatz schnell an deine Grenzen stößt.

Weiterhin musst du dir überlegen von welchem Hersteller du deine Powerline Adapter kaufen möchtest. Der Standard HomeplugAV und AV2 macht es theoretisch möglich verschiedene Hersteller zu nutzen, allerdings ist es dennoch empfehlenswert bei einem einzigen zu bleiben.

Es gibt mittlerweile einige Hersteller, die Powerline Lösungen am Markt haben. In den meisten Produkttests haben dabei Devolo und TP-Link am besten abgeschnitten. Bei TP-Link kannst du dir sicher sein, dass du ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hat. Bei Devolo ist es eher die Qualität zu einem deutlich höheren Preis. Man muss aber auch sagen, dass Devolo mit etwa 14 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet federführend ist, was diese Technologie angeht. AVM, Netgear und D-Link haben auch einige Adapter im Sortiment.

Wie viele Adapter kannst du gleichzeitig verwenden?

Wenn du mehrere Geräte über mehrere Power Line Adapter verbindest, müssen sich alle Gerät die verfügbare Bandbreite teilen. Um Powerline effektiv nutzen zu können, solltest du daher nicht mehr als zehn Adapter in einem Haushalt verwenden.
Was ist der Unterschied zwischen einem WLAN-Repeater und einem Powerline-Adapter

Eigentlich ist es ganz einfach: Ein WLAN-Repeater empfängt die Daten per Funk und sendet diese Daten dann ebenfalls über Funk weiter. So wird die Reichweite des WLAN-Routers erweitert. Powerline-Geräte hingegen erhalten Daten vom Router über ein Netzwerkkabel (kann bei manchen Geräten auch per Funk erfolgen), und übertragen dieses Signal dann über die Stromleitung der Wohnung zur Gegenstelle.

Bei der Powerline-Technologie wird das Signal also zwischen Router und Verstärker über die Stromleitung - von Steckdose zu Steckdose - geleitet. Ein WLAN Verstärker wird zwar auch an die Steckdose gesteckt, allerdings nutzt er diese lediglich als Stromquelle und erweitert das Signal über Funk.

Beide Verfahren haben dabei ihre Vor- und Nachteile, die oben aufgeführt wurden.

Beratung vom Fachmann!
Bei Zenovax inklusive 

Haben Sie Fragen zu unseren
Produkten oder Bestellabläufen?

Hotline : 0208 - 38541819
Montag-Freitag 10.00 - 17.30 Uhr
Samstag 10:00 - 14:00 Uhr
 

Zahlungsarten

Zenovax.de Newsletter

0208 - 38541819

Wir beraten Sie gerne telefonisch von Montag - Freitag 10:00 - 14:00 Uhr & 15:00 - 17:30 Samstag 10:00 - 13:00 Uhr